Hubschrauber übernimmt Weckdienst

Archivbild

Fahndungsmaßnamen in aller Herrgottsfrühe am Rosenmontag sorgten dafür, dass viele Sulzbacher, Eschborner und Schwalbacher bereits wach wurden, bevor ihr Wecker klingelte.

Eine Anwohnerin der Liederbacher Straße in Sulzbach verständigte gegen 05:20 Uhr über die Notruf die Polizei, dass sie mehrere Personen beim Aufbrechen von Autos beobachtet habe. Die umgehend eingeleiteten Einsatzmaßnahmen am Boden unterstütze ein Polizeihubschrauber aus der Luft.

Ein Anwohner folgte den mutmaßlichen Tätern in Richtung Arboretum, verlor diese aber aus den Augen. Vom Polizeihubschrauber aus konnten vier Jugendliche im Bereich des Arboretums gesichtet werden. Die Besatzung leitet die Einsatzkräfte am Boden in Richtung der Flüchtenden und so erfolgte die Festnahme der Personen.

Aber die vier jungen Leute hatten gar nichts mit den Pkw-Aufbrüchen zu tun, sondern flüchteten wegen den geringen Mengen an Drogen, die sie mit sich führten. Auf sie kommt jetzt ein Ermittlungsverfahren zu.

Der Hubschraubeinsatz dauerte über eine Stunde. Von den Auto-Aufbrechern fehlt weiterhin jede Spur. Der Polizei sind bislang drei aufgebrochene Pkws bekannt.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*